Adam-Karrillon-Straße 18a, 2.OG
0151 - 19 35 97 58
info@george-ford-akademie.de

Safe House Concepts – Kids (ab 4 Jahre)

Superhelden-Konzept Kids ab 4 Jahren

SUPERHELDEN
REISE

Every hero has a story

Video abspielen

„Hallo ich bin FUKUR, der Superhelden-Drache!“

Helden verändern unsere Welt – Sie bleiben über Generationen hinweg im Gedächtnis. Ihre Geschichten und Erfahrungen faszinieren und animieren uns, geben uns Orientierung und Stärke, auch in schwierigen Zeiten die Hoffnung nicht zu verlieren. Dabei kann jeder Einzelne auf seine ganz persönliche und besondere Art und Weise sein eigener Held sein. Dieser Überzeugung ist George K. Ford und schult Vorschul-Kinder und Kinder in seiner Akademie in Mainz. -Kastel.

Unter den Mottos „Wir schulen Super-Helden – und helfen unseren Helden auf Ihrer ganz individuellen Helden-Reise“ und „Mit Spaß Selbst-Sicherer und Selbst-Bewusster“  werden die Vor-Schulkinder und Kinder auf ihre ganz persönliche Lebensreise geschickt, um sich für alle Konfliktsituationen zu sensibilisieren, zu stärken und sich daraus positiv selbst zu formen.

Durch ein gesundes Maß an Humor und Disziplin sensibilisieren und stärken wir unsere Super-Helden-Auszubildenden gemäß Ihren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Möglichkeiten und sorgen dafür, dass sie sich als Super-Helden optimal entwickeln können. Helden zeichnen sich in erster Linie dadurch aus, dass sie anderen Menschen helfen und in Not geratene Personen retten oder schützen wollen.

Doch definiert sich ein Held nicht durch seine Kampfkraft, sondern durch seine persönliche Überzeugung, um seinen eigenen Weg zu gehen. Dabei werden mögliche Gefahren durchdacht und Vorsorge getroffen, was einen Helden zu einem Allround-Talent macht.

Neben seinem Können sich richtig zu verteidigen, schult sich ein Held stetig, löst seine Konflikte, bringt Menschen zusammen, gibt Hilfestellung und berät seine Mitmenschen in ihren Sorgen und Problemen. Zu unserem Super-Helden-Konzept gehört daher auch, das Vorschul-Kinder, Schulkinder und Jugendliche lernen, sich selbst zu schützen und für andere in beratender Funktion tätig sein zu dürfen. Auch machen wir Ihnen bewusst auf welche großen Schwierigkeiten die anderen Marvel-Super-Helden so treffen, wenn Sie alle Menschen retten wollen, die in Not geraten sind. Auch auf diese Themen gehen wir verstärkt ein, um unsere Super-Helden Auszubildenden zu schützen.

Da auch wir wissen, dass Veränderung Zeit braucht, schaffen wir eine angenehme und positive Super-Helden-Trainingsatmosphäre, die unseren Super-Helden-Auszubildenden ein Bild von Klarheit, ein starkes Selbst-Bild, ein starkes Selbst-Bewusst-Sein und ein gesundes Maß an Belastbarkeit zu entwickeln. Die Heldenreise vereint Techniken und Wissen aus den Bereichen des Anti-Mobbing-, des Resilienz-Trainings, der Gewaltprävention, der Selbstbehauptung und der Selbstverteidigung miteinander und bildet das Rüstzeug für die Reise ins Unbekannte. Dabei orientieren wir uns am Puls der Zeit und aktualisieren unsere Schulungsinhalte stetig. Das erlernte Know-How wird mit dem Wissen des chinesischen Kung Fu Systems „Wing Chun“ kombiniert, um unsere Super-Helden auf die Herausforderungen des Lebens vorzubereiten und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen

Meine Erfahrungen als Kind

Der Außenseiter

Mobbing war mein Begleiter

Als deutsch-amerikanisches Kind bin ich in Deutschland groß geworden, habe mit vielen Unsicherheiten die KiTa besucht und große Schwierigkeiten gehabt, den doch so wichtigen Anschluss zu finden. Da ich so gefühlt, das erste farbige Kind in unserer Kita vor Ort war und ich den Exoten per Definition dargestellt habe, wurde ich oft das Zentrum für viele Konflikte und persönlicher Ausgrenzung.

Weiterhin verunsichert auf dem Weg Anschluss zu finden, kam ich in die Grundschule, wo die Unsicherheiten sich nicht nur noch mehr festigten, sondern anhäuften:  Das Gefühl nicht dazu zu gehören, Hänseleien, Beleidigungen zu ertragen, nicht zu wissen, wo man überhaupt hin gehört, prägten mich und meine Entwicklung sehr stark und drückten mich in eine Nische des Nichtrespektierten, des Außenseiters, des Mitläufers.

Im Nachhinein behaupte ich, dass in der Kita sowie in der Grundschule keine Integration durch Erzieher bzw. Lehrkräfte stattgefunden hat.

Gerade diese prägende Zeit gibt mir heute die Gewissheit, die innere Stärke und Überzeugung – Vorschul-Kinder, wie auch Schul-Kinder, auf Ihrem Entwicklungs-Weg mit Rat und Tat  zur Seite zu stehen und sie mit Humor und einem gesunden Maß an Disziplin zu fördern und zu fordern. Unser Ziel ist es unsere KIDS zu selbstbewussten und starken Persönlichkeiten dieser Gesellschaft zu begleiten und zu unterstützen.